Die beste Verwaltung in der Cloud

6. Juni 2017

Für zukunftsorientierte Unternehmen ist der Einsatz von Cloud-Lösungen wie z. B. Dropbox, OneDrive for Business oder den Google-Diensten im Geschäftsalltag nicht mehr wegzudenken. Sie helfen Mitarbeitern, sich schneller und effizienter abzustimmen, um den modernen Arbeitsalltag besser zu meistern.  Wer sie nutzt, wünscht sich eine benutzerfreundliche, aber dennoch sichere Lösung, um diese beliebten, häufig verwendeten Apps zentral zu steuern und zu verwalten.

Eine solche zentrale Lösung kann Ihnen helfen, die Produktivität Ihrer Mitarbeiter zu verbessern, IT-Prozesse zu optimieren, die Sicherheit im Unternehmen zu erhöhen und gleichzeitig Kosten zu senken. Aber was ist wichtig bei der Wahl einer solchen Lösung? Was sind die entscheidenden Funktionen? Wir geben Ihnen 5 Tipps, worauf Sie bei der Wahl eines entsprechenden Verwaltungslösungen unbedingt achten sollten und welche Funktionen wichtig sowie sinnvoll sind.

 

1. Datensicherheit hat oberste Priorität

Bei der zentralen Verwaltung vertraulicher Daten Ihres Unternehmens sollten Sie unbedingt ein Lösung wählen, welche größtmögliche Datensicherheit gewährleistet. Sie erkennen eine professionelle Anwendung daran, dass sie Ihnen spezielle Identitätsschutzfunktionen zur Verfügung stellt. Dazu gehört bspw. eine kompakte Übersicht verdächtiger Anmeldeaktivitäten, Benachrichtigungen bei potenziellen Sicherheitsrisikensowie Berichte und Hinweise auf empfohlene Gegenmaßnahmen.

 

2. Eine für alle

Achten Sie darauf, dass die Lösung Ihrer Wahl ein sogenanntes „Single Sign-On“-Feature bietet. Damit müssen Sie sich nur einmal zentral anmelden, um Zugriff auf die Vielzahl Ihre Applikationen und Dienste zu erhalten. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass sowohl Cloud-Lösungen als auch lokale Anwendungen mit nur einer Anmeldung verfügbar sein sollten. Ebenfalls sinnvoll: Ein Remotezugriff, der Ihnen die Möglichkeit bietet, stets von überall auf Ihre lokalen Web-Anwendungen  zuzugreifen. Eine mehrstufige Authentifizierung sorgt dabei für maximale Sicherheit.

 

3. Erweiterung erwünscht

Eine gute Verwaltungslösung zeichnet sich dadurch aus, dass Sie bereits bestehende, lokale Verzeichnisse mit Ihrerneuen Cloud-Lösung kombinieren können bzw. untereinander kompatibel sind. Es sollte möglich sein, in nur wenigen Schritten beide Umgebungen miteinander zu verbinden. So erhalten Sie eine einheitliche Übersicht aus Benutzern, Geräten, Kennwörtern sowie angelegten Gruppen und erleichtern damit Ihre Verwaltungsaufgaben erheblich.

 

4. Alle Betriebssysteme sind herzlich willkommen

Im Arbeitsalltag nutzen Ihre Mitarbeiter je nach Aufgabe und persönlichen Vorlieben Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen. Ein professionelles Verwaltungslösung bietet allen Anwendern Ihres Unternehmens eine einheitliche, einfach zu bedienende Benutzeroberfläche. Ganz unabhängig davon, ob sich der Anwender mit einem iOS-, Android-, Mac OS X- oder einem Windows-Gerät anmeldet.

 

5. Do it yourself

Mit den richtigen Self-Service-Funktionen kann Ihnen eine Verwaltungslösung dabei helfen, Kosten zu senken und gleichzeitig die Sicherheit in Ihrem Unternehmen zu erhöhen. So bieten einige Lösung  z. B. die Funktion, Aufgaben wie das Generieren und Verwalten von Gruppen oder das Zurücksetzen von Kennwörtern selbst zu übernehmen. Damit können Sie Mitarbeiter Ihres Unternehmens in die Verwaltung involvieren.

 

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Sie Ihre Anwendungen und Dienste zentral mit einem nur einer Lösungverwalten und steuern können? Sie benötigen Tipps bei der Verwaltung Ihrer Anwendungen und Verzeichnisse? Sie möchten die Unterschiede zwischen Basic und Premium-Version kennenlernen? Kontaktieren Sie uns gerne zu diesem Thema:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gleich geschafft! Wir brauchen nur noch ein paar Infos: